Positionier‘ dich! – Wie du die richtige Positionierung bei dir findest statt in aufwendigen Analysen

Dina

In der Serie “ein erfolgreiches Business und eine glückliche Karriere aufbauen” starten wir mit etwas Selbstreflexion und enden hoffentlich mit viel Klarheit. Dafür betrachten wir verschiedene Themen des klassischen Marketing, dank Business Coaching Tools, auf eine etwas andere Art. Denn ich wünsche mir, dass ihr euer Business & eure Karriere so aufbaut, dass sie euch glücklich UND erfolgreich macht. 

Das Thema Positionierung ist im Marketing oft ein sehr aufwendiges Unterfangen, bezogen auf Zeit, Budget und der Auseinandersetzung mit Zahlen.

Positionierung im klassischen Marketing bedeutet viele Analysen

Ich kenne das aus dem Konsumgütermarketing eher so:

Man bestimmt sein Positionierung vom Markt ausgehend. Also entweder, wo ist dort noch eine Lücke, ein Kundenbedürfnis, das man mit einem innovativen Produkt füllen kann. Oder man positioniert sich nach Preis bzw. Qualität. Insbesondere an den Stellen, wo es bereits viel Wettbewerb gibt, aber auch wo das Wachstum lockt. Das Marktsegment ist über die letzten Jahre gewachsen und auch die Prognosen für die nächsten Jahre sind positiv. Dafür wälzt man natürlich so einige Marktdaten, prüft die eigenen Möglichkeiten der Produktion, liest sich durch Trendanalysen,….. Ich denke jetzt habt ihr eine Idee davon, wie aufwendig das sein kann.

Individuelle Positionierung Geht auch anders, Insbesondere für Berater & Coaches

Mein Artikel wird euch heute weder durch aufwendige Marktanalysen führen noch will ich euch einen Preis- oder Qualitätskampf empfehlen.

Ich möchte euch empfehlen eure Positionierung von euch ausgehend, nach euren Wünschen und Fähigkeiten zu entwickeln.

“Ich glaube einfach daran, dass wir mit unserer Persönlichkeit, unseren Erfahrungen und unseren Talenten einzigartig sind und das wir davon ausgehen sollten.”

Das dann noch kombiniert mit unseren Wünschen woran, mit wem und wie wir arbeiten sollen, macht uns nicht nur glücklich, sondern ergibt auch eine einzigartige Positionierung. (Warum eine einzigartige bzw. spitze Positionierung so wichtig ist, erfahrt ihr hier in meinem Artikel: Überschrift als Link)

Kenntnisse und Stärken nutzen

Im letzten Blogartikel habe ich euch einige Infos zum Thema „Mitnehmen und Loslassen“ gegeben und euch einen Fragebogen zum Download auf meine Seite gestellt (Link).

Wenn ihr den Fragebogen ausgefüllt habt, könnt ihr die Ergebnisse ideal als Grundlage nutzen, um anzufangen eure individuelle Positionierung daraus zu entwickeln. Und wenn ich anzufangen sage, meine ich damit, dass ihr es wahrscheinlich nie oder zumindest nicht so schnell ganz zu Ende bringen werdet.

Euer Positionierung wird sich nämlich mit euch entwickeln, mit dem was ihr euch wünscht, mit dem was ihr an Feedback von Kunden, Kollegen, vom Chef bekommt und mit dem was ihr an neuer Erfahrung und Wissen hinzugewinnt.

Also wartet bloß nicht so lange bis ihr glaubt eure perfekte und endgültige Positionierung zu erhalten. Seid mit einem, sozusagen ersten Entwurf, zufrieden und fangt an damit zu arbeiten.

MeinE Positionierung als Beispiel

Um euch noch einmal ein Beispiel von mir zu nennen. Wenn ich auf meine Berufslaufbahn und meine Ausbildung schaue, dann bringe ich ein Wirtschafts-Studium und praktische Erfahrung im Marketing, Vertrieb und im Business Coaching mit. Mir ist es außerdem wichtig, dass ich mit meinen Kunden in einem persönlichen Kontakt zusammenarbeite und wir für die Zusammenarbeit ein Team bilden. Dabei sehe ich uns als Experten mit unterschiedlichen Fachbereichen, mein Kunde für sein Business und ich für den Prozess des Coachings und für das Marketing. Diese Expertisen bringen wir dann zusammen.

Daraus ergibt sich meine Positionierung: Experte für Business Coaching und Marketing und unsere Arbeitsweise ist sozusagen Teamwork. Das heißt wir übernehmen beide Verantwortung für ein gutes Ergebnis, jeder für seinen Fachbereich.

“Meine Positionierung setzt sich also aus dem zusammen, was ich an Erfahrungen und Kenntnissen mitbringe und dem wie ich mir eine Zusammenarbeit wünsche.”

Damit bringt man dann fast automatisch die Dinge zusammen, die einem am meisten liegen, für die man sich begeistert und die einem den größten Erfolg bringen.

5 Schritte zu eurer individuellen Positionierung

Schritt 1: Schafft euch Klarheit

zu dem was ihr könnt, was euch einzigartig macht und was ihr wollt. Nutzt dafür die beiden Selbst-Coaching-Tools Mitnehmen & Loslassen und Werte & Wünsche.

Profi-Tipp: Glaubt daran, dass ihr einzigartig und richtig seid, genauso wie ihr seid!

Schritt 2: Schreibt alles auf!

„Wer schreibt, der bleibt.“ Es hilft euch einfach, die Dinge klarer zu sehen und darauf aufzubauen.

Schritt 3: Findet 2 Begriffe,

die eure individuelle Positionierung ausmachen, die das widerspiegeln was ihr seid, was ihr mitbringt und das was ihr euch wünscht.

Schritt 4: Legt los!

Auch wenn die Positionierung sich noch nicht endgültig und perfekt anfühlt, arbeitet damit.

Schritt 5: Bleibt dran:

Eure Positionierung entwickelt sich mit euch. Reflektiert immer wieder für euch: was macht ihr gerne, was nicht so gerne, mit wem arbeitet ihr gerne zusammen, mit wem nicht. Wie habt ihr die Dinge, die euch gefallen und die Personen mit denen ihr gerne zusammenarbeitet erreicht? Entwickelt eure Positionierung entsprechend weiter.

Hier findet ihr das Arbeitsblatt.

Positionierung in der Bewerbung

Bezogen auf ein Angestellten-Verhältnis bzw. die Job-Suche gilt genau das Gleiche. Schaut euch an was eure Kenntnisse und Fähigkeiten sind und wie ihr am besten arbeiten könnt. Braucht ihr viel Freiraum und Autonomie? Mögt ihr es in festen Strukturen an sehr spezifischen Aufgaben zu arbeiten? Arbeitet ihr gern im Team oder alleine? Und alles was sonst noch ausmacht, dass ihr glücklich und zufrieden und in eurer vollen Leistungsfähigkeit arbeitet.

Davon könnt ihr dann auch eure individuelle Positionierung ableiten. Die braucht ihr, wenn ihr euch nach einer anderen Stelle und einem passenden Unternehmen umschauen wollt, wenn ihr auf eine neue Position wollt oder wenn ihr mal wieder eure Profile bei Xing oder Linkedin überarbeiten wollt.

Und spätestens für das Vorstellungsgespräch sollte euch klar sein, was euch ausmacht und wonach ihr sucht. Denn mein Ziel ist es, dass ihr euer Business & eure Karriere so aufbaut, dass sie euch glücklich UND erfolgreich macht.

“Im ersten Schritt bedeutet Positionierung für mich also Authentizität, Klarheit über sich selbst, die eigenen Stärken und die Einzigartigkeit.”

 

Entspannt bleiben & weitermachen

Werdet nicht nervös, wenn ihr mit eurer erarbeiteten Positionierung nicht oder vielleicht sogar nie ganz zufrieden seid. Arbeitet mit dem was ihr habt.

Es kann sein, dass ihr eure Positionierung erst klar formulieren könnt, wenn ihr euch mit anderen Bereichen, wie der Zielgruppe, eurer Vision und eurem Produkt beschäftigt habt.

So war es neulich auch bei einem meiner Kunden. Dann war die Positionierung aber auch sofort sonnenklar.

Ich hoffe mein Selbstcoaching-Tool hilft euch bei den ersten Schritten zu eurer Positionierung. Schreibt mir gerne in die Kommentare, welche Positionierung ihr anstrebt oder welche Werte und Wünsche ihr für euch rausgefunden habt.

Was dir noch gefallen könnte

0 Comments

Submit a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hast du noch eine Frage?

Dann freue ich mich auf eine Nachricht von dir:

Kontaktformular


    Hinweise zum Kontaktformular

    Deinen Namen: Ich benötige deinen Namen, um dich ansprechen zu können.

    Deine E-Mail-Adresse: Ich benötigen deine E-Mail-Adresse, um dir antworten zu können.

    Datenschutzhinweise: Deine Anfrage wird verschlüsselt per https an mein E-Mail-Postfach geschickt. Ich werde deine Angaben zur Beantwortung deiner Anfrage verwenden. Hier findest du meine Datenschutzerklärung und Widerrufshinweise. 

    Bitte akzeptiere diese durch Anklicken des Kästchens unter deiner Nachricht, um mir deine Nachricht senden zu können.

    Email_Coaching

    Melde dich zu meinem Newsletter an und hol' dir dein 3-Wochen-E-Mail-Coaching!

    Schau' in deinen ,Unbekannt'- und ,Spam'-Ordner, um deine Anmeldung zu bestätigen!